THEO - Willkommen im Herzen Europas | Theo Verlag | Theo.cz

csenrudefres
Älter200420052006200720082009

1/2004 Inhalt:

Bewegte Zeitgeschichte im Rückspiegel Tschechiens Weg von der Selbständigkeit (1918) bis zur EU (2004), T.G.M. Wer war der Politiker und Philosoph, dem in der nationalen Ikonographie das Attribut "Präsident-Befreier" zugelegt wurde?, Mit Jan Masaryk zur Europäischen Union Der Politiker, der in die Fußstapfen seines Vaters trat., Charlotta Kotik Bedeutende tschechische Kunstgeschichtlerin und Kuratorin des Brooklyn Museum of Art (Department of Painting and Sculpture), Kamelien Woher der Name der fernöstlichen Blume?, Baukunst jung und erfolgreich Junge Generation
meldet sich zu Wort: neugegründete Architektenbüros und ihr Profil, Andre Zeiten, andre Musen! Das andere Theater ohne Geld, aber mit Begeisterung, Emigrant: Benjamin Kuras Der tschechischer Politikwissenschaftler und Schriftsteller lebt in Großbritannien und behält auch in seinem Denken Abstand., Mosaik Über Eismänner, Spiel der Alchemie, lustige Kühe, Film und Photo sowie böhmisches Bier, Neuhauser Kunstwerkstätten Tapisserien aus Jindrichuv Hradec (Neuhaus) erlangten Weltberühmtheit. Heute will man die alte Kunst in das neue Jahrhundert hinüberretten.

2/2004 Inhalt:

Viele berufen, wenige gewählt Parteienlandschaft in ihrer Vielfalt, Exporte auf den europäischen Binnenmarkt Dynamik und Erfolge von Firmen hierzulande, Vivat academia! Akademie der Wissenschaften vor neue Aufgaben gestellt, SUR SUR SUR Über den Gründer der Antialkoholismus -Heilanstalten Jaroslav Skala, Zielscheiben der Prager Scharfschützen Wenig beachtete Kunstschöpfungen in einer einzigartigen Kollektion,
Es ist nicht alle Tage Ostern Geschichte des Osterfestes im Rückblick, E luma romane jakhenca Die Welt von Roma gesehen - ethnische Kunst im Museum der Roma-Kultur, Emigrantin Schicksal der in Kanada lebenden Medizinerin MUDr. Miroslava Lhotska, Mosaik Bücher, Bildung, Ballett, Musik und Militär, Kralitzer Bibel Genauso wichtig wie die Lutherbibel in Deutschland

3/2004 Inhalt:

Einübung in das Bürgersein Über Nichtregierungsorganisationen hierzulande, Sanfte Wellen Schon seit 80 Jahren ist man nie mehr allein, der Tschechische Hörfunk lädt alle ein!, Fernsehen näher besehen Seit über 50 Jahren wird vom Studio in Prag (Kavci hory) das Fernsehprogramm ausgestrahlt., Abenteuer Raumfahrt Tschechiens Beitrag zur globalen Kosmosforschung, Musik-Marathon Musik verbindet Nationen (auch die der EU-Beitrittsländer in einem Projekt ohnegleichen), Präsident des internationalen P.E.N.-Clubs – Jirí Grusa Wie man
vom verfolgten Schriftsteller zum freien Fürsprecher der verfolgten Schriftsteller und Schriftstellerinnen avanciert., Es war einmal keinmal Über Bozena Nemcova, Karel Jaromir Erben und andere, die das tschechische Märchen salonfähig machten., Der konservative Photograph Bedøich Grünzweig auf der Suche nach Aufnahmen, nach der verlorenen Heimat und Familie, Puzzle Tschechien Seite 34 – 35, Nimm den Pilgerstab und geh nach Rimov Marienwallfahrtsort in von der Maltsch durchflossener böhmischen Landschaft

4/2004 Inhalt:

Europa wählerisch Europawahlen – Sieger und Besiegte. Wie geht es weiter?, Schwarzes Gold Kleinod des Sozialismus, aber der Schwarze Peter des Postsozialismus, Der Weg ins Freie Akademie der Musischen Künste Prag entwickelt eine rege Tätigkeit an ihren drei Fakultäten., Elsinor zieht um Wie ist das überhaupt möglich? Einfach: Shakespeare-Sommerfestspiele finden in und außerhalb Prags statt., Galerie des Photo-Workshops Ostrauer Kohlenschächte und Hütten, Für das alte Ostrau! Ist die alte
nordmährisch-schlesische Industriestadt, das marode "Eiserne Herz der Republik", noch zu retten?, Die ganze Musik Die Zaubersprüche heißen Tara Fuki, Svihadlo, Strahov System. Jüngste Szene Tschechiens, Emigranten – Ivana und Jan Benda Was machen tschechische Architekten in China? Wie kamen sie dorthin?, Puzzle Tschechien Ein paar Kleinigkeiten, die das Bild vervollständigen., ... in gesundem Körper Wie die Mondlandschaft des Industriegebietes Most durch Sportanlagen wiederbelebt wird

5/2004 Inhalt:

Außer Landes Neuralgisches Phänomen der tschechischen Geschichte, Pilger im Labyrinth der Welt Comenius als Exulant, Der Augenzeuge Von den Experimenten eines Jan Evangelista Purkyne bis hin zur Neuen Welle der tschechischen Filmkunst, Filme, Feste, Folgen Filmfestivals hierzulande gibt es viele, die Profilierung ist alles, Puppenhaus für groß und klein Staunenwertes im Puppenspielmuseum in Chrudim, Wohlgeordnete
Landschaft Brüder Klimeš geben dem Riesengebirge Stück für Stück sein Gesicht wieder., In den Streifen passen Porträt des Kameramannes Miroslav Ondricek, Immer bunte Litfaßsäule Filmplakat zwischen Kunst und Werbung, Puzzle Tschechien Ein paar Kleinigkeiten, die das Bild vervollständigen., Ich sah des Krieges Ruhm Alte Schlachten von neuem ausgefochten: ohne Blutvergießen und für Zuschauer bestimmt.

6/2004 Inhalt:

Das Jahr 2004: weder Tragödie noch Komödie Sozio-politische Rückblicke in die jüngste Vergangenheit des Landes, Ohne Mast und mit großer Last Binnenschiffahrt in der Vergangenheit und in der Zukunft, Segler auf hoher See Waghalsige Schicksale und Erfolge des Hochseesegelsports im Ausland, Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn es der Mensch gezähmt bewacht Verwandlungen der Feuerwehr und deren anderweitige
Aufgaben in der Gegenwart, Zu Pferd der Meute nach Ein alter Brauch wird hierzulande wieder gepflegt., Der Wintergarten in Eisgrub Ein Natur-Baudenkmal auf Schloß Lednice/Eisgrub, Ausdruck der Freude Festivals für jung und alt, Emigrant Josef Horny Architekt umweltfreundlicher Häuser, Slavin Die letzte Ruhestätte von Nationalikonen

Sonderheft/2004 Inhalt:

Tonkunst I Von jeher wurde auf dem Gebiet des Herzynischen Waldes (Hercynia silva) Musik gespielt., Tonkunst II – Renaissance, Barock, Klassizismus Böhmische Musik unterwegs durch Europa in die Global Village, Bedrich/Friedrich Smetana Smetanas sinfonische Dichtung Mein Vaterland gilt als Nationalikone, Antonin/Anton Dvorak Dvoraks Sinfonie Aus der Neuen Welt ertönte auch bei der
Mondlandung, Leos Janacek Janaceks Oper Jenufa, die das das Dorfleben unverschönert auf die Bühne bringt., Bohuslav Martinu Kein Prophet im eigenen Lande, aber sein Bestes dafür hingegeben, Der schönste Ismus: der Ehrlichismus Tschechische Musikmoderne und ihre Vertreter, Klangvolle Körper Tschechiens Orchester stellen sich vor

Sonderheft/2004 Inhalt:

Wohlstand, Fortschritt und Gerechtigkeit Premierminister Vladimir Spidla über den bevorstehenden Beitritt Tschechiens zur Europäischen Union, Der lange Weg nach Europa Welche Voraussetzungen für Tschechiens Beitritt waren zu erfüllen?, Industrie im Wandel Von den Schuhen Marke Bata und Lokomotiven bis zu den Wagen Skoda-Volkswagen, Scholae sunt humanitatis officinae Studienmöglichkeiten hierzulande, Tschechien im Flug Galerie der Luftaufnahmen, Jiri
Orten-Gymnasium Schulischer Alltag nach europäischem Maßstab, Tschechien als Wahlheimat Wie drei Fremde, der Kunst frönend, ihr Glück fanden., Auf zur Europameisterschaft 2004! Wird man der Einschätzung "heißer Fußballfavorit" gerecht?, Mosaik Tschechischer Beitrag zur kulturellen Vielfalt, Becov und der heilige Maurus Der Reliquienschrein ist die landesweit größte Kostbarkeit nach den böhmischen Krönungsinsignien

THEO Publishing

Willkommen im Herzen Europas

Die Revue Willkommen im Herzen Europas ist eine Zweimonatsschrift, die ber Wissenswertes in der Tschechischen Republik informiert. Herausgegeben wird sie vom Verlag Theo in Zusammenarbeit mit dem Presseamt des Auenministeriums.

Die Zeitschrift erscheint seit 1994 und wird in tschechischen Auslandsvertretungen, Missionen, tschechischen Kultur - und Informationszentren sowie an Bord von Flugzeugen der Tschechischen Aerolinie vertrieben.

Sie erscheint in fnf Sprachen: deutsch, englisch, spanisch, franzsisch und russisch.

Informationen die Zeitschrift betreffend erteilen wir Ihnen gern unter der Adresse unseres Verlags oder unserer E-Mail-Adresse.

Japanische Fassung der Revue Willkommen im Herzen Europas!
Ende 2004 wurde ein thematisches Sonderheft zu Tschechiens Musik herausbracht und zum ersten Mal in der Redaktionsgeschichte wurde es auch in japanische Sprache übersetzt und herausgegeben!


Download (3.6 MB)

webdesign and programming: RGS nostromo 2004